Kreuzfahrt und Römerspuren

Im Monat September, der traditionellen Kreuztracht in Haltern am See, suchen wir Kapellen, Friedhöfe und Wegkreuze auf und gehen auf Entdeckungstour zu anderen historischen Orten aus Römerzeit und Mittelalter.

Schon die Römer entdeckten Haltern am See. Für die Erschließung des inneren Germaniens war das Lager am nördlichsten Punkt der Lippe ein günstiger Umschlagplatz. Heute erinnern Tafeln und Gebäude an das römische Lager Aliso, das sich als einziges östlich des Rheins nach der Varusschlacht nicht erobert wurde. Doch auch zur Handezeit blieb Haltern bedeutsam als Wahrenumschlagplatz von Wasser zu Land. daran erinnert der "Kranich" ein rekonstruierte Hafenkran am Lippspieker (wo damals die Lippe verlief). Doch September ist vor allem der Monat des christlichen Gedenktags „Kreuzerhöhung“ und damit der Monat der großen Prozession mit dem Gabelkreuz, das einst auf der Lippe gegen die Strömung getrieben sein soll. Deshalb gilt Haltern als christlicher Wallfahrtsort mit so weltlichen Folgen wie Heimatfest und dem verkaufsoffenen Sonntagen am Monatsanfang. Wir ergreifen die Gelegenheit, einmal religiöse und geschichtsträchtige Orte aufzusuchen. Viel Spaß. Tourplan und -beschreibung mit Bildimpressionen stehen wie immer zum Download bereit.

https://vestrecklinghausen.adfc.de/neuigkeit/kreuzfahrt-und-roemerspuren

Bleiben Sie in Kontakt